Anmelden
DE
Überblick

Dividende - der neue Zins?

In Zeiten niedriger Zinsen stehen Dividendenzahlungen von Unternehmen verstärkt im Fokus. Dabei handelt es sich nicht um einen kurzfristigen Trend. Auf der Suche nach Anlagealternativen sind Dividenden derzeit zurecht im Blick der Anleger.

Was sind Dividenden?Erhalten Sie hier einen Überblick über die wichtigsten Begrifflichkeiten. 

Interview

 

"Ein gut gemanagter Dividendenfonds lässt durchaus eine Dividenden­rendite von durch­schnittlich mehr als 3% pro Jahr erwarten, während eine zehnjährige Bundesanleihe aktuell nur bei ca. 0,5% p.a. rentiert." (Zitat von Herrn Dr. Broschinski)

 

Herr Dr. Gregor Broschinski, Vorstandsmitglied der Sparkasse Düren, erklärt im Interview: "Es ist noch Luft für steigende Dividendenzahlungen vorhanden", wie es zu Rekordsummen bei Dividendenzahlungen kommt und wie Anleger daran teilhaben könnten.  

 

Schallmauer durchbrochen

 

Erstmals schütten die Aktiengesellschaften in Deutschland mehr als 50 Milliarden Euro an Dividenden aus. 

Dividenden-Champions

Eine möglichst hohe Dividende auszuschütten ist schön und gut. Was Sie aber auch im Blick haben sollten, ist die Dividendenkontinuität. Hier sehen Sie, welche Unternehmen schon seit Jahrzenten ununterbrochen eine Dividende ausschütten.
 

 

Dividenden-Champions

Eine möglichst hohe Dividende auszuschütten ist schön und gut. Was Sie aber auch im Blick haben sollten, ist die Dividendenkontinuität. Hier sehen Sie, welche Unternehmen schon seit Jahrzenten ununterbrochen eine Dividende ausschütten. 

Details
Die richtige Strategie

Die Dividendenstrategie als Investmentlösung ist eine richtige Strategie zur richtigen Zeit:

Dividendenstarke Aktien haben in der Regel eine geringere Schwankungsbreite als der breite Aktienmarkt. Sie kommen häufig aus defensiven, substanzstarken Sektoren.

Dividendenstarke Aktien sind ein wichtiger Bestandteil der Aktienrendite: Historisch betrachtet kommen 30 - 40 % der Erträge aus Dividendenzahlungen.

Dividendenrenditen sind aktuell häufig höher als die Renditen von Staats- und Unternehmensanleihen. Wegen der durch die Zentralbanken immer tiefer gedrückten Zinsen sind Anleihen im Vergleich zu Aktien zunehmend unattraktiv geworden.

Das Thema Dividendenausschüttungen spielt nicht nur in Deutschland bzw. Europa eine bedeutende Rolle: Auch in Ländern wie den USA wird dies immer wichtiger.

Eine Anlagealternative

Um laufendes Einkommen zu generieren, greifen Anleger hierzulande bisher insbesondere auf Sparbuch und Anleihen zurück. In Zeiten historisch niedriger Zinsen bieten diese Anlageformen jedoch nur noch bedingt einen ausreichenden Ertrag. 

Staatsanleihen mit bester Bonität wie etwa deutsche Bundesanleihen werfen selbst bei einer längeren Laufzeit von zehn Jahren derzeit nur geringe jährliche Zinserträge ab.

Allein mit Anleihen oder Sparbüchern kann ein Anleger daher keine langfristig nachhaltige Vermögensbildung betreiben. Es bedarf auch der Beimischung von Produkten, die höhere Renditen - bei gleichzeitig aber auch höherem Risiko - abwerfen können. Denn der Effekt einer höheren Rendite ist beträchtlich.

Von einer Dividende partizipieren

Anleger suchen deshalb vor dem Hintergrund der Renditeschmelze an den Renten- und Geldmärkten attraktive Anlagen. Eine gute Alternative zur Investition von Geldern kann die sogenannte Dividendenstrategie sein: das Investieren in dividendenstarke Aktientitel.

Langfristig betrachtet weisen Aktien gegenüber Anleihen eine höhere Rendite auf und leisten damit gerade im Niedrigzinsumfeld einen wichtigen Beitrag zum Vermögensaufbau. Zudem ermöglichen sie die Teilhabe an Dividendenzahlungen.

Am besten persönlich

Finden Sie gemeinsam mit Ihrem Berater die passende Anlagelösung zu Ihren Wünschen und Vorstellungen. Vereinbaren Sie am besten gleich einen Termin.

keep it
i